SCHLIESSEN

Glaube

Kirchen-ABC

  • Charismatiker

    von griechisch chàrisma: Gnadengabe Charismatiker nennt man ganz allgemein Menschen, die mit Gaben des Heiliger Geist|Heiligen Geistes ausgestattet sind. Heute werden damit auch christliche Gruppen bezeichnet, die in besonderer Weise auf die Gnadengaben|Charismen achten und diese praktizieren.

    Artikel lesen
  • Charta Oecumenica

    Die Charta Oecumenica, die Leitlinien für die wachsende Zusammenarbeit unter den Kirchen in Europa benennt, wurde von der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und dem Rat der römisch-katholischen Bischofskonferenzen in Europa (CCEE) erarbeitet und Ostern 2001 verabschiedet. Seither fanden in den Mitgliedskirchen der CCEE und der KEK, zu der auch die Evangelische Kirche in Deutschland gehört, intensive Beratungen zur Umsetzung dieser Leitlinien statt.

    Artikel lesen
  • Chor

    Der vordere Teil des Kirchenraumes wird Chor genannt und ist durch ein großes Kreuz sowie durch den Altar in seiner Bedeutung herausgehoben. Der Chor hat ursprünglich mit Gesang zu tun.

    Artikel lesen
  • Christen

    Der Begriff "Christen" kommt in der Bibel im Neuen Testament dreimal vor: In Apg 11,26; Apg 26,28 und 1Petr 4,16. Abgeleitet wird der Begriff von "Christus" und bezeichnet also die Anhänger des Christus mit diesem Namen und macht deutlich, dass das Bekenntnis zu Christus das entscheidende Wesensmerkmal dieser Gruppe ist.

    Artikel lesen
  • Christentum

    Das Christentum ist eine monotheistische Religion, die zurückgeht auf einen jüdischen Wanderprediger namens Jesus aus der Stadt Nazareth zurück, der nur wenige Jahre lehrte und keine Schriften hinterließ. Sein Leben endete in der schändlichsten Form der Hinrichtung: am Kreuz.

    Artikel lesen
  • Christenverfolgung

    Christenverfolgungen sind durch Staaten durchgeführte, geförderte oder geduldete Maßnahmen, die auf eine Benachteiligung, Bedrohung oder Vernichtung von Christen aufgrund ihres Glaubens abzielen. Solche Maßnahmen können Versammlungs- und Gottesdienstverbote, Vertreibung, Folter, Massaker und Massenhinrichtungen umfassen.

    Artikel lesen
  • Christus

    Diese griechische Bezeichnung ist kein weiterer Name Jesu, sondern ein Titel und Bekenntnis: Lateinische Form des griechischen Wortes Christos, der Gesalbte (siehe Gesalbter, Salbung), die Übersetzung des hebräischen maschiach, woraus Messias wird. Der König von Israel ist der »Gesalbte des Herrn« (2.Sam 1,14).

    Artikel lesen
  • Christusmonogramm

    Christus ist eigentlich kein Eigenname, sondern ein Hoheitstitel (siehe Christustitel) . Es ist das griechische Wort für »Gesalbter« (auf hebräisch: »Messias).

    Artikel lesen
  • Credo

    lateinisch credere: glauben Das Credo ist das Glaubensbekenntnis der Christen. Es fasst die wichtigsten Inhalte des christlichen Glaubens zusammen.

    Artikel lesen